Ihr Hauttyp: Alternde Haut verstehen

Wenn eines im Leben unvermeidlich ist, altert es. Einige von uns untersuchen täglich ihre Überlegungen und suchen genau nach den ersten empfindlichen Zeichen des Alterns. Für die meisten von uns ist die Art und Weise, wie unsere Haut altert, jedoch sehr subtil. Unabhängig davon, wie genau Sie jeden Tag hinschauen, schleichen sich die Zeichen des Alterns an Sie heran und fangen Sie ein, wenn Sie es am wenigsten erwarten.

Im Gegensatz zu dem, was viele glauben, können die Auswirkungen alternder Haut lange vor Ihren Erwartungen auftreten. Für viele von uns treten die ersten Anzeichen einer Hautalterung etwa im Alter von etwa 25 Jahren auf, wobei bis zum 30. Lebensjahr mindestens ein paar schwache feine Linien, Verfärbungen oder geringfügiger Volumenverlust sichtbar sindth Geburtstag rollen herum.

Mit der Zeit wird Ihre Haut altern. Sie sind jedoch nicht ganz in der Laune der Zeit. Es gibt Dinge, die Sie tun können, um vorzeitiges Altern zu verhindern, den Alterungsprozess zu verlangsamen und möglicherweise sogar einen Teil des durch die Zeit verursachten Schadens rückgängig zu machen. Dies alles beginnt mit einem Verständnis dafür, wie Ihre Haut altert.

Der Zusammenbruch der alternden Haut - warum es passiert

Wie bei jedem anderen Teil Ihres Körpers wirkt sich auch das Vergehen der Zeit auf die Haut aus. Tatsächlich sind die allerersten Zeichen des Alterns, die Sie jemals bemerken, wahrscheinlich hautbedingt. Der Alterungsprozess ist komplex und wird ständig durchgeführt. Es treten physiologische Veränderungen auf, die auf die Genetik und Ihren natürlichen Alterungsprozess zurückzuführen sind. Dies ist der Teil des Alterns, gegen den Sie nicht viel tun können.

Glücklicherweise gibt es viel darüber, wie sich der Alterungsprozess auf uns auswirkt, das wir kontrollieren können - dies schließt Lebensstil- und Umweltfaktoren ein. Nehmen wir zum Beispiel, wie Sonneneinstrahlung zu vorzeitigem Altern beiträgt, insbesondere bei Menschen, die gewohnheitsmäßig Sonnenanbeter sind oder häufige Sonnenstudios.

Neben Umwelt- und Lebensstilfaktoren können sich wiederholende Gesichtsbewegungen auch die Stützstrukturen der Haut zermürben. Dies bedeutet, dass der Begriff „Lächeln-Linien“ zwar ein gewisses Maß an Wahrheit enthält, aber ehrlich gesagt hilft es Ihnen, sich auf lange Sicht jünger zu fühlen und jünger auszusehen, wenn Sie Dinge im Leben finden, über die Sie lächeln können. Verstecken Sie dieses Lächeln also nicht für die um ein paar feine Linien zu vermeiden.

Faktoren wie die Exposition gegenüber ultravioletten Strahlen (die von der Sonne und den Sonnenbänken ausgehen), Stress, Ernährung, Umweltschadstoffe und Zigarettenrauch können unter anderem den Alterungsprozess beschleunigen.

Wir haben also Genetik, Lebensstilfaktoren und Umwelteinflüsse, die alle dazu beitragen, wie deutlich sich die Zeiger der Zeit auf unserer Haut zeigen. Was Sie wirklich wissen wollen, ist, wie alles passiert. Was passiert unter der Oberfläche, was zu den Veränderungen führt, die wir im Spiegel fühlen und sehen können?

Wie Ihre Haut altert

Während Sie möglicherweise die ersten Anzeichen von Hautalterung auf der Oberfläche Ihrer Haut bemerken, läuft der Prozess zum Zeitpunkt des Sehens der Anzeichen bereits seit einiger Zeit unter der Oberfläche ab. Ihre Haut besteht aus mehreren Schichten, die die Haut auf einzigartige Weise unterstützen und gesund halten. Jede dieser Schichten ist auch unterschiedlich vom Alterungsprozess betroffen. Diese Hautschichten werden als Epidermis, Dermis und subkutane Gewebeschicht bezeichnet.

Die Epidermis ist die Schicht, mit der Sie am besten vertraut sind. Es ist die Ebene, mit der Sie eine persönliche Beziehung aufgebaut haben, nachdem Sie sich jahrelang darum gekümmert und den Fortschritt im Spiegel beobachtet haben. Die Epidermis ist reich an einer Substanz namens Keratin, die dieser Schicht hilft, als Schutzbarriere zu dienen. In der Epidermis finden Sie auch alle Aktivitäten im Zusammenhang mit der Melaninproduktion. Deshalb ist es so wichtig, diese oberste Schicht zu schützen, bevor Sie in die Sonne gehen.

Die Epidermis ist anfällig für die Umweltfaktoren des Alterns. Die Einwirkung von UV-Strahlen, Chemikalien, Toxinen und Wetter kann das Gleichgewicht stören und die Epidermis weniger widerstandsfähig gegen Alterung machen.

Wenn Sie eine Schicht tiefer gehen, finden Sie die Dermis. Die Dermis ist dicker als die Epidermis und hier befinden sich auch Kollagen und Elastin. Sowohl Kollagen als auch Elastin sind wichtig, um Strukturen zu unterstützen, die eine wichtige Rolle für die Elastizität und Festigkeit Ihrer Haut sowie für ihre Fähigkeit spielen, Stress standzuhalten.

In der Epidermis finden Sie auch Talgdrüsen, die winzigen Drüsen, die Öle produzieren, die wichtig sind, um die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen, und gleichzeitig eine zusätzliche Schutzschicht gegen Schürfwunden und Traumata hinzufügen.

Mit zunehmendem Alter verlangsamen diese Öldrüsen ihre Produktion. Dies geschieht zusammen mit einem natürlichen Rückgang von Kollagen und Elastin und den Auswirkungen der Schwerkraft, weshalb unsere Haut trockener und dünner wird und mit zunehmendem Alter ihre strukturelle Festigkeit verliert.

Schließlich ist die subkutane Schicht die tiefste Schicht der Haut. Diese Schicht besteht aus einem Stütznetzwerk aus Bindegewebe und Fett. Diese Hautschicht hilft dem Körper, die richtige Temperatur aufrechtzuerhalten, schützt Ihre inneren Organe und hält alles fest und an Ort und Stelle.

Pflege Ihrer alternden Haut

Alles in allem hat die Art und Weise, wie Sie Ihre Haut pflegen, einen enormen Einfluss darauf, wie sie altert. Zwar können genetische Faktoren von Ihnen kontrolliert werden, doch mit einer guten Hautpflege können die Auswirkungen minimiert und die Auswirkungen von Lebensstil- und Umweltfaktoren verringert werden.

Es ist nie zu früh oder zu spät, mit einer hochwertigen Hautpflege wie unserer in sich selbst zu investieren Anti-Aging-Hautpflege dass Sie sich regelmäßig verpflichten. Dazu gehört ein sanftes Reinigungsmittel, das für Ihren Hauttyp entwickelt wurde. Dies ist wichtig, da alternde Haut nicht immer trocken ist. Daher sollten Sie bei der Auswahl von Hautpflegeprodukten auf Ihren individuellen Hauttyp achten. Suchen Sie nach Inhaltsstoffen wie Vitamin C und Hyaluronsäure, die die Kollagen- und Elastinproduktion unterstützen, die obere Hautschicht heilen und einen angemessenen Feuchtigkeitshaushalt fördern.

Alternde Haut (eigentlich alle Haut) erfordert die tägliche Verwendung einer Feuchtigkeitscreme zusammen mit speziellen Feuchtigkeitsprodukten für gezielte Problembereiche - wie den fragilen Unteraugenbereich oder die empfindliche Haut am Hals, die beide zu den ersten Bereichen gehören können zeigen Zeichen des Alterns.

Der wichtigste Teil der Pflege der alternden Haut

Schließlich ist es eine der besten proaktiven Maßnahmen, die Sie gegen vorzeitig alternde Haut ergreifen können, auf sich selbst aufzupassen. Holen Sie sich viel Schlaf von guter Qualität, verbringen Sie Zeit in der Natur, aber verwenden Sie immer Sonnenschutzmittel, nehmen Sie sich Zeit, um Ihren Körper zu nähren und Ihre Seele zu pflegen.

Leave a comment

All comments are moderated before being published